01. Aktuelles

02. Wer ist die Japanische Hegel-Gesellschaft?

03. Kongresse

04.Die Satzung der Japanischen Hegel-Gesellschaft

05. Die Zeitschrift Studien zu Hegels Philosophie

06. Wie wird man Mitglied?

07. Vorstand, Geschäftsführung und Kommissionen

08. Veranstaltungen des ehemaligen Hegel-Forschungskreises Tokyo (1986-2004)

09. Literaturverzeichnis der Hegel-Forschung in Japan (1879-2004) (Japanisch)

10. Literaturverzeichnis der japanischen Hegel-Forschung (2005-2007)

11. Literaturverzeichnis der japanischen Hegel-Forschung (2008-2009)

12. Literaturverzeichnis der japanischen Hegel-Forschung (2010-2011)

13. Der Preis der Japanischen Hegel-Gesellschaft

14. Kontakt (Geschäftsführung)

15. Links

 

Die Aktivitäten des ehemaligen Hegel-Forschungskreises (Tokyo)

1. Sitzung (4. 10. 1986, Hosei Uni.)

Michihiko HARASAKI:
Zur Bedeutung der „Unendlichkeit“ im Systemfragment von 1800
Nobuhiro KAMIYAMA:
Die Logik der Genese des Staates und seiner begrifflichen Ausformung in der Hegelschen Philosophie des Rechts . Über die Aufhebung der bürgerlichen Gesellschaft in den Staat
Kengo OKAMOTO:
Hegel und Cantor. Zum Begriff der Unendlichkeit
Kokichi MORIKAWA:
Die Furcht vor dem Tod und die Sittlichkeit. Hobbes und Hegel

2. Sitzung (23. 12. 1986,Waseda Uni.)

Mitsuru TOBITA:
Eine Untersuchung über den Begriff des „Selbstbewußtseins“ in der Phänomenologie des Geistes
Yoshiro UEMURA:
Hegels Lehre von den logischen Schlüssen in seiner Jenaer Zeit
Toru KASHIMA:
Das Problem der „Idee“ in der Phänomenologie des Geistes
Kiyoe Takiguchi:
Die Kritik des Begriffs des Zwanges und seine Rezeption. Zur Entwicklung der „Sittlichkeit“ in Hegels Jenaer Zeit

3. Sitzung (27. 06. 1987, Toyo Uni.)

Iori ISHIKAWA:
Die Tragödie und das Selbst
Tadaaki YAMADA:
Die semiologische Auffassung der Kunst in Hegels Ästhetik
Symposium: Geburtsort der „Geschichte der Philosophie“
Takashi KURIHARA:
Die Genese der Geschichte der Philosophie bei Hegel und ihre begriffliche Struktur
Takayuki SHIBATA:
Die Geschichte der „Geschichte der Philosophie“ und Hegel

4. Sitzung (17. 10. 1987, Metropolitische Universitat Tokyo)

Masaru Ino:
Vom „Ather&ldquo zum „absoluten Geist“. Über die Entwicklung der Jenaer Naturphilosophie
Toshie ISHIBASHI:
Die Logik der Negativität. Zu Hegels Begriff vom Widerspruch
Masato ONISHI:
Die Dialektik von Sein, Nichts und Werden. Das Problem des Anfangs in Hegels Logik
Yoichi KUBO:
Bericht über die Hegel-Tagung in Stuttgart

5. Sitzung (19. 12. 1987, Hitotsubashi Uni.)

Hideyuki OSAKADA:
Die Kategorie der „Bestimmtheit“ und die Systemstruktur von Hegels Logik
Kunio KOZU:
Über die Chronologie der Entwürfe zum „Selbstbewußtsein&ldquo in Hegels Gymnasialunterricht der Nürnberger Zeit
Masahiro YAMAGUCHI:
Das negative Urteil und der Satz des Widerspruchs. Überlegungen zur Negation bei Hegel
Junichi SAITO:
Zur Komposition des „Systems der Sittlichkeit“
Sondervortrag:
Computer-Demonstration zur „Phanomenologie des Geistes“

6. Sitzung (25. 6. 1988, Tokyo-rika Uni.)

Minoru IWASAKI:
Das Stellenwert des Begriffs der bürgerlichen Gesellschaft
Tetsuya SHIGENAGA:
Der Verlust der „Relation des Pradikats“ und die Genese der „Wirklichkeit“. Zur Theorie des „geistigen Wesens“
Takashi NAGASHIMA:
Die Potenzenlehre und die sittliche Natur
Sondervortrag:
Iori ISHIKAWA und Kohei TSURUMAKI:
Der gegenwärtige Zustand des Hegel-Text-Database-Projekts

7. Sitzung (16. 10. 1988, Meiji Uni.)

Masao HIGURASHI:
Das Problem der „Sittlichkeit&ldquo in der Phanomenologie des Geistes. Zur Kritik der kantischen Postulatenlehre
Zum Begriff der „Reflexion“
Susumu SAWAMI:
Hegels Begriff der Refexion im „System der spekulativen Philosophie“ der Jenaer Zeit
Takashi TOKUMASU:
„Reflexion“ bei Hegel und „επιστροφη“ bei Proklos

8.Sitzung (17. 12. 1988, Komazawa Uni.)

Hiroshi KIMURA:
Die „gebrochene Mitte“ und der „negative Schluss“ in der Hegelschen Logik
Hirokazu SUGITA:
Der „Ather“ und die „Durchsichtigkeit“
Seishi ISAKA:
Hegels Kritik der romantischen Ironie
Mamoru TAKAYAMA:
Zum Widerspruch bei Hegel

9. Sitzung (11. 06. 1989, Meiji Uni.)

Joji YORIKAWA:
Das Leben in der Hegelschen Philosophie
Symposium zu Hegels Ästhetik
Jun Yamazaki:
Das Ende der Kunst und die Sprache. Über das Geschichtsbewußtsein in den Vorlesungen zur Ästhetik
Yasukuni SATO:
Tragweite der Teleologie in Hegels Ästhetik
Hiroshi HASEGAWA:
Hegel und die Modernit&aynl;t der Kunst

10. Sitzung (15. 10. 1989, Gakushikan)

Symposium: Hegel und die französische Revolution
Kiichiro TAKEMURA:
Hegel als Jakobiner
Suguru UBUKATA:
Hegel und Robespierre
Tadashi KOZUMA:
Hegel und die französische Revolution

11. Sitzung (17. 12. 1989, Medizinische Universitat Nihon)

Thema: Naturphilosophie
Juichi MATSUYAMA:
Die Geschichte und die Dynamik der Natur. Zum Elementarcharakter der Schellingschen Naturphilosophie
Yoshito TAKAHASHI:
Erscheinung oder Wesen? Eine Untersuchung der Naturphilosophie Goethes
Yuho WATANABE:
Natur als Revolte

12. Sitzung (03. 06. 1990, Meiji Uni.)

Masato OGAWA:
Das Problem der Möglichkeit der modernen Kunst in Hegels Ästhetik
Tsuyoshi KUROSAKI:
Reflexion und Individualität. Eine Interpretation der Hegelschen Lehre der Reflexion
Kaoru HOSHIBA:
Die „sinnliche Gewißheit“ und „wir“

13. Sitzung (15. 09. 1990, Tokyo Uni.)

Hans Friedrich Fulda:
Hegels Logik als die eigentliche Metaphysik
Iori ISHIKAWA:
Individualität und Selbst
Hideryuki OSAKADA:
Die „Wissenschaft der Logik“ und die Ontologie des Begriffes -- Über das Einzelne bei Hegel
Michihiko HARASAKI:
Der junge Hegel -- Über die Entstehung des wissenschaftlichen Systems der Philosophie
Kaoru HOSHIBA:
Über das Problem der Dialektik bei Hegel
Joji YORIKAWA:
Änderungen im Plan? -- Über die Gliederung der Phänomenologie des Geistes
Masato OGAWA:
Über das Wahrheitsproblem in der „Ästhetik“ Hegels

14. Sitzung (23. 12. 1990, Meiji Uni.)

Shigeaki SHIBUYA:
„Idealismus“ und „Idealität“ in Hegels Logik
Masaki SUGITA:
Hegel und Platon
Mamoru INABA:
Die Logik des Begriffs und die Wissenschaft der Logik. Über die ursprungliche Apperzeption und ihre Relation zum Begriff

15. Sitzung (23. 06. 1991,Meiji Uni.)

Tetsuya TOKUNAGA:
Ist eine „Phänomenologie der Okonomie“ möglich? Die Anschauung der Arbeit im „System der Sittlichkeit“
Tsuneto KITAZAWA:
Das Problem des Verhältnisses zwischen Mensch und Natur bei Schelling
Norio KURODA:
Fürsichsein und Ansich in Hegels Jenenser Logik und Metaphysik

16. Sitzung (13. 10. 1991, Tokyo-gaikokugo Uni.)

Tsunenori SUZUKI:
Die Struktur der gegenseitigen Anerkennung
Akira HAYASE:
Der sittliche Staat und die Armut. Der Einfluss der Theorie der Überproduktion von Sismondi auf Hegels Lehre der bürgerlichen Gesellschaft
Takashi NAKAJIMA:
Der gegenwärtige Stand der Forschung zu Hegels Naturphilosophie und die zukünftigen Aufgaben ihrer Erschließung

17. Sitzung (15. 12. 1991, Meiji Uni.)

Jun SUGAWARA:
Mythos beim frühen Schelling
Hajime SHIMOJO:
Der „Skeptizismusaufsatz“ und die Dialektik in der Phänomenologie des Geistes
Gesprach mit Yasukuni SATO
Gesprach mit Yasukuni SATO, dem Autor von „Tabibito no shisaku. Gendai kirisutokyo shiso no kontei ni aru mono o motomete&ldquo. (Gedanken eines Reisenden. Auf der Suche nach der Grundlage des modernen Christentums)

18. Sitzung (11. 07. 1992, Tokyo Uni.)

Yuko MITSUI:
Hegels Anschauung vom Menschen im „Geist des Christentums und sein Schicksal“
Toshihiko IZUMI:
Der Wirklichkeitsbegriff in Hegels Philosophie des Rechts
Jun YAMAZAKI:
Über Hegels Religionsphilosophie. Neue Grundlagen und neue Einsichten zu ihrer Erforschung: Die Probleme der bisherigen Edition und die Bedeutung der neuen Edition von Walter Jaeschke

19. Sitzung (15. 11. 1992, Meiji Uni.)

Kiyoe TAKIGUCHI:
Die Entstehung der sittlichen Substanz in ihrem Verhältnis zur Entstehung der Moralitat. Eine Interpretation des Anfangs des Abschnitts über die „Verwirklichung des vernünftigen Selbstbewußtseins durch sich selbst“ im Vernunftkapitel der Phänomenologie des Geistes
Zenichi EBISAWA:
Hegel und seine kritische Schriften

20. Sitzung (20. 12. 1992, Kokugakuin Uni.)

Masahiko OKAWA:
Privates Eigentum und „Social Ressources“ in Hegels Lehre von der bürgerlichen Gesellschaft
Takeyuki IKEDA:
Der menschliche Geist als Nachahmer. Über die Bedeutung des ästhetischen Idealismus bei Schelling
Toru KASHIMA:
Hegels Lehre der Zeit

21. Sitzung (04. 07. 1993, Meiji Uni.)

Michihiko HARASAKI:
Über eine mechanistische Staatslehre beim jungen Hegel
Hiroshi KIMURA:
Die Grundlagen der Naturphilosophie Fichtes. Über das Schweben der Einbildungskraft
Yasutoshi TANAKA:
Das konkrete Allgemeine

22. Sitzung (01. 10. 1993, Waseda Uni.)

Ludwig Siep:
Individualität in Hegels Phänomenologie des Geistes
Isao ITO:
Das Problem des Guten bei Platon und Hegel
Hiroshi KIMURA:
Sprache und Gemeinschaftlichkeit bei Fichte während seiner Jenaer Zeit
Masataka Furusho:
Die Rolle von Tod und Furcht in Hegels Anerkennungstheorie
Minoru IWASAKI:
Die gegenwärtige Bedeutung des Begriffs der gegenseitigen Anerkennung

23. Sitzung (19. 12. 1993, Meiji Uni.)

Tsutomu HOSHINO:
Die Sphare der Anerkennung in der Phänomenologie des Geistes und ihre Entwicklung
Takashi NAGASHIMA:
Die Naturphilosophie-Forschung in Deutschland
Symposium: Der Andere
Masaki SUGITA:
Das Selbst und der Andere
Kenichiro FUJISAWA:
Fichte und Mead
Tadaaki YAMADA:
Die Labyrinthe des Anderen und des Selbst
Toru OTA:
Die Programmatik des „Forums Philosophie“

24. Sitzung (19. 06. 1994, Meiji Uni.)

Ayumi ISHIDA:
Anerkennung und Versöhnung: Hegels Theorie der Sittlichkeit in seiner späteren Jenaer Zeit
Masao YAMAWAKI:
Hegels Logik und der ontologische Gottesbeweis
Symposium: Hegel und die philosophische Tradition der Leibniz-Wolffischen Schule
Kengo OKAMOTO:
Über die Bedeutung der Metaphysik des Möglichen (possibilita)
Tanehisa OTABE:
Hegels Ästhetik. Eine Beurteilung aus der Perspektive der Baumgartenschen Schule der Ästhetik -- mit einem speziellen Blick auf Moses Mendelssohn als Vermittler zwischen Baumgarten und Hegel
Shiro YAMAUCHI:
Metaphysik und Logik. Über die Logik im Deutschland des 18. Jahrhunderts aus der Naturlogik (Logica naturalis)

25. Sitzung (25. 09. 1994, Meiji Uni.)

Tetsuya TOKUNAGA:
Hegels Philosophie der Ökonomie. Über die Möglichkeit einer Phänomenologie des Ökonomischen
Seiji OGAWA:
Hegels Theorie des Schwurgerichtswesens
Mamoru INABA:
Der Aufstieg zum Begriff in Hegels Logik
Sondervortrag
張 桂権:
Hegel-Forschung in China
Diskussion mit dem Autor:
Takashi SHIMAZAKI
Takashi SHIMAZAKI, Hegeru benshoho to kindai ninshiki (Hegels Dialektik und ihre Bedeutung für das Begreifen der Moderne).
Kommentatoren:
Hiroshi KIMURA und Mamoru TAKAYAMA

26. Sitzung (23. 12. 1994, Meiji Uni.)

Tsuyoshi MURAKAMI:
Transformationen des Kampfes um Anerkennung
Masami ARAKI:
Hegel und Nishida. Ein Strukturvergleich des Erkennens und des Seins in beiden Philosophien
Symposium: Über die Gerechtigkeit des Staates
Nobuhiro KAMIYAMA:
Der Staat als Spiegel der Bildung
Makoto TAKADA:
Der Staat und die Freiheit des Individuums
Yasumasa KOBAYASHI:
Zur Gerechtigkeit des Staates

27. Sitzung (25. 06. 1995, Kokugakuin Uni.)

Hidetsugu KANAZAWA:
Die Möglichkeit einer neuen Naturrechtslehre. Zur rechtsphilosophischen Bedeutung des „Naturrechtsaufsatz“
Yasuyuki SUEYOSHI:
Die Negation des Anderen und die Verwirklichung der Unendlichkeit. Eine Untersuchung zur Theorie von Herrschaft und Knechtschaft
Symposium: Begrundung und Bedeutung der Hegelschen Logik
Mamoru TAKAYAMA:
Hegels Dialektik. Dialog und Dialektik
Narifumi NAKAOKA:
Hegels Dialektik und die „Erfindung“ des Grundes
Masao MATSUMOTO:
Subjektivität

28. Sitzung (01. 10. 1995, Meiji Uni.)

Satoru SUZUKI:
Die Religion als Selbstbewußtsein des Geistes. Eine Interpretation der geoffenbarten Religion in der Phänomenologie des Geistes
Toshihiro OYABU:
Begriff der Modalität in der Jenaer Logik
Tsutomu SATO und Iori ISHIKAWA:
Bericht uber das Programm der Text-Database
Bericht über Deutschland nach der Vereinigung und insbesondere über die Situation der Philosophie
Joji YORIKAWA:
Der Zustand der Philosophie nach der Vereinigung. Aus dem Hegel-Archiv
Yasushi KATO:
„Kant in der Diskussion der Moderne“ und die gegenwärtige Philosophie in Deutschland
Tetsuo IWANAMI:
Bericht über Ostdeutschland

29. Sitzung (23. 12. 1995, Meiji Uni.)

Yoshihiro KATAYAMA:
Die „Wissenschaft der Erfahrung des Bewußtseins“
Satoshi MATSUMURA:
Hegels Theorie der Handlung. Über das „Selbstbewußtsein“ in der Phänomenologie des Geistes
Diskussion zum neu erschienen Buch: Schelling und Hegel
Vorstellung des Buches von den Herausgebern:
Masakatsu FUJITA und Mamoru TAKAYAMA
Besprechung:
Ken FURUKAWA (zum Aufsatz von Yoichi KUBO); Tsuyoshi MURAKAMI (zum Aufsatz von Kenichi IWAKI), Tatsuru YOSHIDA (zum Aufsatz von Naoshi YAMAWAKI), Tanehisa OTABE (zum ganzen Buch)

30. Sitzung (30. 06. 1996, Nihon joshi Universitat)

Moriya KIYATAKE:
Was bedeutet es, wenn man mit den Hegelschen Vorlesungen zur Ästhetik über die Geschichte der Kunst nachdenkt?
Diskussion zum neu erschienen Buch Gendaininshiki to Hegeru Marukusu. Ninshikishugi kara sonzaoshugi e (Untersuchungen zur Moderne und zum Verhältnis von Marx und Hegel. Vom Epistemologismus zum Ontologismus)
Yukio ARII:
Hegels „Konzept der Wissenschaft der Erfahrung des Bewußtseins und der Seinslehre“ und Marx
Takashi NAGASHIMA:
Das absolute Wissen. Fichte und Schelling
Tsuyoshi KUROSAKI:
Die Wissenschaft der Erfahrung des Bewußtseins und die Ontologie. Wie wird Hegels Ontologismus verwirklicht?

31. Sitzung (05. 10. 1996, Hosei Uni.)

Jeremiah Alberg:
Das Herausgehen aus der Natürlichkeit
Tadashi KOZUMA:
Ansprache zum 10-jahrigen Jubiläum
Symposium: Anfangen und Zurückkehren. Hegel in der Gegenwart.
Masahiro YAMAGUCHI:
Zur Aktualität der systematischen Philosophie in der Gegenwart. -- Systemkritik und kritisches Systemdenken
Hisatake KATO:
Hegels Philosophie und die gegenwärtige Ethik
Hiroshi HASEGAWA:
Die Kunst und Hegel

32. Sitzung (22. - 23. 12. 1996, Kyoto Uni.) (gemeinsam mit Kyoto Hegel Dokushokai veranstaltet)

Takako ITO:
Über die Möglichkeit einer Umweltästhetik als neue Romantik
Tadaaki YAMADA:
Logica der Kunst-Aktivität
Seiji OZAWA:
Die Vermittlung von bürgerlicher Gesellschaft und Staat. Über einen Aspekt der Ausgestaltung der Sittlichkeit des „Volkes“
Kiyoe TAKIGUCHI:
Verfassungskonflikt und die Genese der Hegelschen Rechtsphilosophie
Michihiko HARASAKI:
Hegel und Bataille. Negativität und Souveranität
Masashi HOSOYA:
Leben und Erkenntnis: Hegels Bewußtseinslehre in der Jenaer Zeit
Hirotaka YAMAUCHI:
Hegels Logos in der Jenaer Zeit
Symposium: Wohin führt das Ende der Philosophie die Vernunft ?
Yasukuni SATO:
Die heutige Bedeutung des Endes der Geschichte. Eine Revision der Teleologie
Kenichi IWAKI:
Hegels Lehre vom Ende der Kunst
Akira HAYASE:
Die Grundlagen der Apokalyptik. Über die historischen Erfahrungen Europas im 19. Jahrhunderts

33. Sitzung (05. 10. 1997, Nihon joshi Universitat)

Atsuko KOBAYASHI:
Die Versöhnung Gottes mit der Welt. Christentum und Sakuralität in den Vorlesungsentwürfen (1821) zur Religionsphilosophie.
Koichiro SAKAI:
Drei Funktionscharaktere des Organismus. Hegel, Schelling und Kielmeyer
Kolloquium: Das Anfangen des Hegelschen Systems. Hegel, Heidegger und griechische Philosophie
Masakatsu FUJITA:
Zum Begriff der Erfahrung
Ryoichi HOSOKAWA:
Die Logik der Phänomenologie und das ph¨anomenologische System

34. Sitzung (21. 12. 1997, Nihon johi Universitat)

Tetsuro FUJII:
Republikanismus beim jungen Hegel
Takaaki MIKI:
Über das Politische des philosophischen Rechts
Kunio KOZU:
Deutsch als gemeinsame Sprache der internationalen Hegel-Forschung
Nobuhiro KAMIYAMA:
Hegelsche Handschriften

35. Sitzung (02.-03. 04. 1998, Komazawa Uni.)

Christoph Jamme:
Hegels Naturauffassung in Frankfurt
Tsuyoshi KUROSAKI:
Wie läßt sich die Aktualität der Hegelschen Philosophie begründen? Eine Skizze zur Reaktualisierung der „Wissenschaft der Erfahrung des Bewußtseins“
Akio YOKOYAMA:
Heideggers Theorie der Kunst
Kazushi MISAKI:
„Das Mythische“ bei Walter Benjamin und seine Überwindung

36. Sitzung (21. 06. 1998, Waseda Uni.)

Masami ARAKI:
Hegels und Nishidas Geschichtsauffassung
Taiju Okochi:
Das „Innere“ und das „Äusere&ldquo als Reflexionsbegriffe. Zum Verständnis der Substanz bei Kant und Hegel
Symposium: Methodisches zur Hegel-Forschung. Wie soll man Texte lesen?
Jun YAMAZAKI:
Texte im geschichtlichen Kontext lesen
Minoru IWASAKI:
Das seltsame Gerücht über Antigone

37. Sitzung (04. 10. 1998, Meiji Uni.)

Kengo MATSUMURA:
Die Abschnitte „B Die Verwirklichung des vernünftigen Selbstbewußtseins durch sich selbst&ldquo und „C Die Individualität, welche sich an und für sich selbst reell ist“ im Vernunftkapitel der Phänomenologie des Geistes -- als Bekenntnisse Hegels
Keiichi KANEYA:
Die pluralistische Gesellschaftstheorie Hegels
Toshihiro OYABU:
Das Problem der Zufälligkeit in Hegels Rechtsphilosophie. Über die Dialektik der Apologie anhand des Bildes vom Flug der Eule der Minerva
Symposium: Wozu noch Geschichte der Philosophie?
Shinji MIYATA:
Zwei Projekte der Enzyklopädie: Über den Umgang mit der Geschichte der Philosophie in den Texten von Novalis und F. Schlegel
Takayuki Shibata:
Warum lernen wir Geschichte der Philosophie?
Takashi KURIHARA:
Die „Variationen“ in Hegels Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie

38. Sitzung (29. 12. 1998, Nihon joshi Universitat)

Takumi KOYASHIKI:
Vom Ding zur Sache selbst. Übergange im Zentrum der Phänomenologie des Geistes
Takao INOKURA:
Die Wandlungen des Bewußtseins in der Phänomenologie des Geistes
Symposium: Aktualität der Hegelschen Philosophie
Ken NISHI:
Die „Aktualitat“ der Hegelschen Philosophie
Hideo KAWAMOTO:
Prozess und Ding

39. Sitzung (27. 06. 1999, Meiji Uni.)

Shunji FUJITA:
Über den Unterschied der ersten und zweiten Auflage der Wissenschaft der Logik. -- besonders im Hinblick auf die Anfangsproblematik und das Kapitel über das Dasein.
Toru OTA:
In welchem Sinne ist Kants Logik eine Logik?
Masato OGAWA:
Kunst und Sprache. Ein ästhetischer Vergleich zwischen Nelson Goodman und Hans Georg Gadamer -- Aus der Perspektive der philosophischen Kritik der subjektivistischen Ästhetik

40. Sitzung (03. 10. 1999, Toyo Uni.)

Hiroyuki ASO:
Ansatze zur „Selbstreflexion“ in Adornos negativer Dialektik
Tsuyoshi MURAKAMI:
Hegels Lehre vom Gewissen
Kiyoe TAKIGUCHI:
Über das Grundmotiv der Hegelschen Philosophie des Rechts -- auf dem Hintergrund von Rousseaus politischer Philosophie und den realen Verfassungskonflikten

41. Sitzung (19. 12. 1999, Toyo Uni.)

Kunio NAKAHATA:
Der Begriff der Persönlichkeit in der Wissenschaft der Logik
Masao MATSUMOTO:
Der begriffliche Unterschied zwischen „ich“ und „Ich“
Symposium: Die Gegenwart der Theorie des Anderen
Yukio IRIE:
Möglichkeiten der Anerkennungstheorie
Sumihiko KUMANO:
Sprache, die vom Anderen spricht. Über die „Un“-Möglichkeit, vom Anderen zu sprechen

42. Sitzung (25. 06. 2000, Meiji Uni.)

Shigeaki SHIBUYA:
Begriff der Analyse bei Hegel
Symposium: Jenaer Systementwürfe anhand Hisatake KATO (Hrsg.) Hegeru tetsugaku no shin shikaku (Neue Perspektiven der Hegelschen Philosophie, Sobunsha, Yutaka ZAKOTA u.a. (Übers.): Jenaer Systementwurfe, Hosei-Universität-Verlag. Kunio KOZU, Ishiki to gaku (Bewußtsein und Wissenschaft, Ibunsha,)
Hisatake KATO:
Methodische Überlegungen zur Erforschung der Entwicklungsgeschichte der Hegelschen Philosophie in der Jenear Zeit
Yutaka ZAKOTA:
Die Bedeutung des Begriffs „Unendlichkeit“ in den Jenaer Systementwürfen
Kunio KOZU:
Die Stellung des Bewußtseins in Hegels Systementwürfen. Zur Entwicklungsgeschichte von der Jenaer Zeit zur Nürnberger Zeit

43. Sitzung (01. 10. 2000, Tokyo-rika Universitat)

Tetsuo IWANAMI:
Hegels Wort „Gott selbst ist tot“
Kanji SASAKI:
Die Sprache des „Weges der Verzweiflung“ im Johannes Evangelium 8.31-47. Zur Theorie des Gesetzes
Ryosuke OHASHI:
Hegel und das Absolute

44. Sitzung (17. 12. 2000, Tokyo-rika Universitat)

Takashi OGAWA:
Revision: Die „Phänomenologie des Geistes“
Ryoji TAKAYANAGI:
Hegels Theorie der Korporation
Symposium: Hoffnung und Verantwortung
Shinichiro MORINAGA:
Die Teleologie der Natur. Zur ontologischen Begründung der Verantwortungsethik bei Hans Jonas
Tomoharu ODA:
Natur und Technik. Zu Hans Jonas' Kritik an Ernst Bloch

45. Sitzung (17. 06. 2001, Hosei Uni.)

Yuko KOJIMA:
Tätigkeit und Schuld. Über die „sittliche Tätigkeit“ in der Phänomenologie des Geistes
Symposium: Romantik und Dialektik
Seishi ISAKA:
Hegels Dialektik und die Romantik
Yasuko KIYOURA:
Zum Charakter der Dialektik Solgers. Ihre Religiosität und ihr dialogischer Charakter
Nobuko OGAWA:
Zwei Arten der Dialektik: Hegel und F. Schlegel. Auf der Suche nach ihrer Versöhnung
Moderation: Ryosuke OHOSHI

46. Sitzung (30. 09. 2001, Hosei Uni.)

Masami ARAKI:
Hegels Geschichtsphilosophie und Nishidas Struktur der Geschichte. Topische Betrachtungen.
Takeshi GONZA:
Kann die &bdquo?Vernunft in der Geschichte“ allgemeine Gültigkeit für die Menschheit beanspruchen? Über die Genese der Hegelschen Geschichtsphilosophie und ihren theologischen und verfassungsgeschichtlichen Hintergrund
Sondervortrag
Helmut SCHNEIDER:
Zu Hegels Ästhetik

47. Sitzung (16. 12. 2001, Hosei Uni.)

Soichiro OGURA:
Die Naturphilosophie und die Familie in Hegels Vorlesungen über die Philosophie des Rechts
Masahiro YAMAGUCHI:
Hegels Kritik an Jacobi. Scheidewege der Reflexionskritik
Ryosuke OHASHI:
Geschichtliches Denken nach dem sogenannten &bsquo;Ende der Geschichte“

48. Sitzung (18. 03. 2002, Tokyo Uni.)

Seminar mit Professor Dr. Ludwig Siep
Referanten:
Keiji SAYAMA:
Die Geburt der bürgerlichen Gesellschaft“ -- Zur Entstehung von Hegels Sozialphilosophie
Ayumi TAKESHIMA:
Anerkennung und Staat -- Zur Reaktualisierung der Hegelschen Rechtsphilosophie
Vortrag:
Ludwig SIEP:
Selbstverwirklichung, Anerkennung und politische Existenz -- Zur Aktualität der politischen Philosophie Hegels

49. Sitzung (23. 06. 2002, Hosei Uni.)

Keiji SAYAMA:
Die Geburt der bürgerlichen Gesellschaft. Eine Studie zur Genese der Hegelschen Sozialphilosophie
Symposium. Thema:Familie
Takao SUGITA:
Zur Aktualität der Hegelschen Familienlehre
Minoru INABA:
Familie und Staat in der Phänomenologie des Geistes
Akira HAYASE:
Die Familie und die bürgerliche Gesellschaft. Die Krise der Familie als Krise der bürgerlichen Gesellschaft
Moderation: Takeo MIZUNO

50. Sitzung (06. 10. 2002. Hosei Uni.)

Kengo MATSUMURA:
Die Transformation des republikanischen Gedankens beim jungen Hegel. Eine Studie über Hegels Übersetzung der „vertraulichen Briefe“ Jean Jacque Carts
Yoshihiro KATAYAMA:
Die Phänomenologie des Geistes als Theorie des Anderen
Symposium über das Buch: Zenichi EBISAWA, Hegeru ronrigaku kenkyu josetu (Einleitung zum Studium der Logik Hegels)
Naohito TAKESHIMA,
Zur Lehre vom Sein und vom Wesen
Toru OTA:
Der Weg von der „Proportion&lquo; zum &bsqyo;logischen Schluss&ldquo im Zusammenhang des Übergangs von der Analogie zur Dialektik
Zenichi EBISAWA: Respondent
Moderation: Nobuhiro TABATA

51. Sitzung (22. 12. 2002, Hosei Uni.)

Seiichi YAMAGUCHI:
Der Stand der Forschung zum Verhältnis von Fichte und Hegel anhand der „Database“ der japanischen Hegel-Literatur
Symposium: Fichte und Hegel
Kazuo SETO:
Fichtes Begriff der Substanz ohne Hypokeimenon
Hirotaka YAMAUCHI:
Fichtes Kritik an Hegel
Toshio HONDA:
Die Differenz der philosophischem Systeme von Fichte und Hegel. Aus der Perspektive ihrer Darstellungsweisen
Moderation: Mamoru TAKAYAMA

52. Sitzung (26. 06. 2003, Ochanomizu Universitat)

Kazuya OMOTE:
Die Widerlegung der Sophisten in Hegels Begriff der Freiheit
Moderation: Ryoji TAKAYANAGI
Symposium: Digitaler Hegel
Iori ISHIKAWA:
Zur Geschichte der „Database“ von Hegels Texten und ihr Codierungsproblem
Nobuhiro KAMIYAMA:
Über den Nutzen von elektronischen Texte in der alltäglichen Forschung
Takashi NAGASHIMA:
Schellings-„Text-Database“ und ihre Anwendung
Moderation: Seiichi YAMAGUCHI

53. Sitzung (20.-21. 12. 2003, Ochanomizu Uni.)

20. 12. 2003
Diskussion zum Buch Masao MATSUMOTO Doitukannenron ni okeru choetsuronteki jigaron (Die Theorie des transzendentalen Ichs im deutschen Idealismus)
Referenten: Tatsubumi SUGASAWA, Takashi TOKUMASU und Hiroshi KIMURA
21. 12. 2003
Takashi KURIHARA:
Geist und Geschichte. Bemerkungen zum Entwurf über Mythos und Kunst (1803)
Masahiro YAMAGUCHI:
Hegels Dialektik und die topische Logik: Ein Dialog mit der Philosophie Nishidas
Moderation: Toshio HOSHI
Symposium: Die Folgen der Hegelschen Philosophie des Rechts
Keiji SAYAMA:
Tradition und Revolution in Hegels Philosophie des Rechts
Kiyoe TAKIGUCHI:
Das 19. Jahrhundert und Hegels Philosophie des Rechts
Akira HAYASE:
Von der Kritik der Revolution zur Kritik des Totalitalismus. Zur Bedeutung der sich auf Korporationen stutzenden Repräsentationstheorie
Yasukuni SATO und Tadaaki YAMADA:
Zur neuen Übersetzung von Hegels „Gesamelten Werken“ (Iwanami Verlag)
Kommentatoren: Nobuhiro KAMIYAMA und Takeshi GONZA
Moderation: Yasumasa KOBAYASHI

54. Sitzung (10. 04. 2004, Ochanomizu Uni.)

Klaus VIEWEG:
Romantische Ironie als ästhetische Skepsis. Zu Hegels Kritik am Konzept der „transzendentalen Poesie&ldqo
Moderation: Masahiro YAMAGUCHI, Ubersetzung: Shigeaki SHIBUYA, Dolmetscherin: Yuko MITSU
Kolloquium: Zustand und Zukunft der Hegel-Forschung
Yoichi KUBO vs. Klaus VIEWEG
Moderation: Seishi ISAKA, Dolmetscherin: Yuko Mitsui

55. Sitzung (26.-27. 6. 2004, Ochanomizu Uni.)

26. 6
Diskussion zum Buch: Joji YORIKAWA Kochiku und Kaitai (Konstruktion und Destruktion)
Moderation: Yoshihiro KATAYAMA
Referenten: Yuko KOJIMA und Yukiko YAMADA
27. 6
Masami ARAKI:
Menschenrechte bei Hegel und Kant
Hiroaki KOBAYASHI:
Reflexion und Begriff in Hegels Logik
Moderation: Toshio HOSHI
Symposium: Gegenwärtige Forschungen über Hegels Logik
Masaki SUGITA:
Über einige Voraussetzungen der Logik Hegels
Mamoru TAKAYAMA:
Warum hat das Leben eine Würde? Die Lehre über das Leben in Hegels Logik
Takashi SHIMAZAKI:
Hegels Logik. Wie soll die Dialektik heutzutage begriffen werden?
Tsuyoshi KUROSAKI:
Was erweist sich für die Erforschung von Hegels Logik als notwendig? Überlegungen zum Übergang von der Lehre des Widerspruchs zur Lehre von den Schlüssen.
Kommentatoren: Masato ONISHI und Yoichi KUBO
Moderation: Hisatake KATO

56. Sitzung (19. 12. 2004, Ochanomizu Uni.)

Satoru SUZUKI:
Die Priorität der Religion. Die Bedeutung der Religion in der Phänomenologie des Geistes
Yuko MITSUI:
Eine Interpretation der „Einleitung“ der Phänomenologie des Geistes. Anhand von Heribert Boeders Begriff der „Logotektonik“.
Takeshi GONZA:
Der Fall des Imperiums und das Selbstbewußtsein der Staatssouveränität. Der Aufbau der Hegelschen Souveränitätslehre und ihr geschichtlicher Hintergrund
Moderation: Toshio HOSHI (Nishogakusha Uni.)
Symposium: Hegel und Leo Strauss
Shozo IIJIMA:
Machiavelli und die Modernität. Die Machiavelli-Interpretation von Leo Strauss
Yoshihiko ISHIZAKI:
Leo Strauss und Hegel
Makoto TAKADA:
Modernität bei Hobbes und Hegel. Eine Untersuchung von Strauss' Kritik der Moderne
Kommentatoren: Yasukuni KATO und Hisataka KATO
Moderation: Hirotaka YAMAUCHI